Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Schriften von Fonts.com, Google Fonts, Youtube- und Vimeo-Videos, Google Maps, OpenStreetMaps, Google Tag Manager, Google Analytics, eTracker). Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten, können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Abfallgebühren

Gebühren für Abfallbehälter

Aktuelle Gebührensätze der Restabfallbehälter

Die Gebühren gelten für private wie für gewerbliche Abfallerzeuger bzw. öffentliche Einrichtungen gleichermaßen.

Behältergröße

Gebühr*

40 Liter

131,04

60 Liter

172,44

80 Liter

213,72

120 L

296,52

240 L

544,56

1.100 L

2.443,56

* je Restabfallbehälter und Jahr (€)

  • Die Abfallbehältergebühr pro Behältergröße beinhaltet die Grund- und Volumengebühr. Diese beiden Gebührensätze werden immer je angemeldetes Abfallbehältnis erhoben und nicht je Grundstück. 
  • Die Grundgebühr enthält nur Fixkosten, z.B. Kosten für Bereitstellung und Einrichtung von Entsorgungsanlagen, die Beschaffung von Abfallbehältern und weitere Fixkosten. Die Grundgebühr beträgt für Restmüllbehälter (40-240 Liter) 48,36€/Jahr und für 1.100 L Container 169,32€/Jahr.
  • Die Volumengebühr deckt die Kosten der unterschiedlich großen Abfallbehälter ab. Je größer der Restabfallbehälter, desto höher die Volumengebühr.

Informationen zu den Gebühren für Abfall-Behälter 

Zusatzgebühren für das Einziehen und Austauschen von Abfallbehältern

Für das Einziehen und Austauschen von Abfallbehältern wird eine Gebühr von 15,50€ erhoben.

Gebührenfrei sind:

  • die Bereitstellung zusätzlicher Abfallbehälter,
  • der Austausch defekter Abfallbehälter aus Gründen, die der Anschlusspflichtige nicht zu vertreten hat,
  • der Austausch auf Veranlassung des Landkreises,
  • die Einziehung von Abfallbehältern bei endgültiger Beendigung des Nutzungsverhältnisses.

Zahlungsmöglichkeiten und Fälligkeiten

Nutzen Sie für die Zahlung Ihrer Abfallgebühren die Vorteile des Einzugsverfahrens. Sie müssen keinen Überweisungsbeleg ausfüllen, sparen Zeit und Kosten und können keine Zahlung übersehen.

Das Formular für die Einzugsermächtigung finden Sie auf unserer Formularseite.

Die Abfallgebühren sind quartalsweise fällig. Hierzu beachten Sie bitte die Angaben auf Ihrem aktuellen Abfallgebührenbescheid. 

In Ausnahmefällen ist auch eine jährliche Zahlweise möglich - dann aber immer zum 01.07. eines jeden Jahres. Dies ist dem AWB mind. 3 Wochen vor der nächsten Fälligkeit mitzuteilen (per eMail, tel. Mitteilung o. ä.).

Info

Abfallbehälter an- oder abmelden

Die An,- Ab- und Ummeldung von Abfallbehältern erledigen Sie direkt beim AWB. Hier finden Sie alle Informationen zum An- und Abmelden von Abfallbehältern.

Gut, zu wissen

Verwendung der Abfallgebühren

Die Abfallgebühr wird nicht nur für die Leerung der Restmülltonnen verwendet. 

Hieraus werden eine Reihe weiterer Leistungen finanziert wie z. B. die Subventionierung der Gartenabfallsammelplätze, die Deponienachsorge, die Sammlung von illegal abgelagerten Abfällen, die Sonderabfallsammlung mit dem Schadstoffmobil, die Gartenabfallsammlungen u. v. m..

Andere Gebühren

Gebühren für Container (z. B. für Baurestmassen) sind nicht aufgeführt, da der AWB diese nicht anbietet. Wenden Sie sich dazu direkt an Containerdienste in Ihrem Ort.

Infos über Papiertonnen

Die Papiertonnen sind kostenlos (1 Papiertonne je Objekt bzw. je veranlagter Restmülltonne).

Zusätzliche Papiertonnen, z. B. für Kleingewerbe, können beim Unternehmen Stenau Städtereinigung unter der Telefonnummer 05921 727299-0 direkt bestellt werden (Kosten rund 40,00 €/Jahr).

Abfallgebühren – Das könnte Sie auch interessieren