Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Schriften von Fonts.com, Google Fonts, Youtube- und Vimeo-Videos, Google Maps, OpenStreetMaps, Google Tag Manager, Google Analytics, eTracker). Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten, können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

06. Dezember 2022

Gebührenanpassungen bei der Abfallgebühr

Gebührenanpassungen bei der Abfallgebühr

Nach nun 13 Jahren Gebührenstabilität werden die Abfallgebühren für Abfallbehälter im Landkreis Grafschaft Bentheim zum 1.1.2023 um rund 10% erhöht; ein entsprechender Beschluss wurde in der Kreistagssitzung vom 8.12.2022 gefasst.
Christoph Bröcker, Leiter des Abfallwirtschaftsbetriebes (AWB) teilte hierzu mit, dass der AWB zwar durch vorausschauende Planung und sorgsamen Umgang mit den finanziellen Mitteln eine außergewöhnlich lange zeitliche Phase der Gebührenstabilität bei den Behältergebühren erreichen konnte. Durch die derzeitige Krise mit hohen Energie- und Roststoffkosten in Verbindung mit der hohen Inflation sei man jedoch gezwungen, eine Gebührenanhebung durchzuführen, um die Kosten zu deckeln. Die Abfallwirtschaftsbetrieb ist vergleichsweise energieintensiv; erfreulicherweise kann ein gewisser Kostenanteil durch Gebührenüberschüsse aus den Vorjahren kompensiert werden. Der AWB als kommunaler Betrieb erhöht die Gebühren nur um den Betrag, der notwendig sei, um das verbleibende Defizit auszugleichen. Dieses gebiete auch der rechtliche Rahmen durch das Kommunal-Abgabengesetz, so Bröcker.
Rund 70% der Haushalte in der Grafschaft Bentheim haben einen 40L oder 60L Abfallbehälter. Der Mehrbetrag pro Jahr beträgt hier somit 13,08€ beziehungsweise 17,04 €. Bei den größeren Gefäßen ist die Differenz entsprechend höher.
Der AWB wird im Laufe des Januars die neuen Gebührenbescheide an sämtliche Grundstückseigentümer versenden. Für weitere Fragen steht das Kundencenter des AWB unter der Rufnummer 05921/96-1666 oder per Mail unter abfallberatung@grafschaft zur Verfügung.
In der Tabelle sind die Abfallgebühren für Behälter dargestellt. Die Gebühren bei den Abfall-Annahmestellen (Wertstoffhöfe, Grünabfallplätze, Entsorgungszentrum) ändern sich nicht.

Restmüllgefäß

Gebühr pro Jahr 2022(€)

Gebühr pro Jahr 2023 (€)

Differenz  pro Jahr (€)

40-Liter

131,04

144,12

13,08

60-Liter

172,44

189,48

17,04

80-Liter

213,72

234,84

21,12

120-Liter

296,52

325,56

29,04

240-Liter

544,56

597,72

53,16

1.100-Liter

2.443,56

2.681,76

238,20

Diese Meldung teilen