Diese Seite drucken

Elektroaltgeräte und Batterien

Das gehört zum Elektroschrott

 

Gruppe 1:             Kühlschränke, Kühltruhen, Klimaanlagen

Gruppe 2:             Bildschirme, Monitore

Gruppe 3:             Lampen jeglicher Art, inkl. LED´s

Gruppe 4:             Großgeräte, also Waschmaschinen, Trockner, Elektroherde etc.

Gruppe 5:             sämtliche Kleingeräte, wie elektr. Spielzeug, Unterhaltungselektronik, Werkzeug etc.

Gruppe 6:             Photovoltaikmodule

 

D. h. sämtliche mit Strom betriebene Geräte.
Batterien zählen zwar nicht im eigentlichen Sinne dazu (da es ein eigenes Batteriegesetz gibt), sie gehören aber ebenfalls zum Sonderabfall und sind bei den hier genannten Sammelstellen zu entsorgen.

 

Wo entsorgen?
Entsorgungszentrum Wilsum
Wertstoffhof Nordhorn
Wertstoffhof Isterberg

 

Schadstoffmobil
Kleine Elektrogeräte bis zur Größe eines Toasters sowie Leuchtstoffröhren und Batterien können auch beim Schadstoffmobil abgegeben werden. Das Schadstoffmobil macht an zahlreichen Standorten in der Grafschaft Station: eine detaillierte Aufstellung der Schadstoffmobil-Standorte und -Termine finden Sie unter dem Menüpunkt Müllabfuhrtermine.

 

Tipp: Soziale Projekte wie Kolping (Tel. 05925-905525) holen Elektrogroßgeräte der Gruppen 1 und 4  gegen ein Entgelt bei Ihnen ab. Die Geräte werden i. d. R. repariert und an finanziell benachteiligte Personenkreise abgegeben. Abholung sonstiger Elektrogeräte auf Anfrage.

 

Bitte beachten Sie Folgendes:
Die Abgabe beim Sperrmüll ist nicht möglich.Geschäfte müssen Elektroaltgeräte zurücknehmen ab 400m² Verkaufsfläche; die sonstige Rücknahme ist freiwillig.

Energiesparlampen und Leuchtstoffröhren können giftiges Quecksilber enthalten; achten Sie darauf, diese unzerstört anzuliefern.

Trockenbatterien und Akkus können Sie auch beim Einzelhandel über die dort bereitgestellten Sammelboxen entsorgen. Für Kfz-Batterien gilt eine Pfandregelung: bei Kauf zahlen Sie 7,50 € Pfand, das Ihnen bei der Rückgabe im Geschäft, in dem die Batterie erworben wurde, erstattet wird. Bei den kommunalen Sammelstellen erfolgt keine Pfanderstattung.